Wenn jede Minute zählt, z.B. bei Verdacht auf Herzinfarkt, können sich die Betroffenen oder ihre Begleiter mit Hilfe des Sprachführers schnell verständlich machen. Rund 40 Fragen und Hinweise, darunter "Holen Sie bitte sofort den Rettungsdienst. Hier ist ein Notfall!" oder "Ich bin klappenoperiert, wo ist das nächste Krankenhaus?" oder "Ich habe einen Herzschrittmacher" sind in fünf Sprachen - Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch - übersetzt.


Herzpatienten sollten sich vor dem Urlaub darüber informieren, ob sich in der Nähe des Ferienortes eine Klinik befindet, die mit modernen Methoden behandeln kann, z.B. Herzkatheter oder Thrombolyse beim Herzinfarkt, rät die Herzstiftung. Auch gibt es in vielen Ländern keine Notrufnummer, die einheitlich für das ganze Land gilt. Deshalb ist es wichtig, schon vor der Reise die jeweilige Notrufnummer herauszufinden und zu notieren. Falls das nicht möglich ist, sollte man sich, sobald man am Urlaubsort angekommen ist, informieren, wie die örtliche medizinische Notrufnummer lautet. Grundsätzlich empfiehlt die Herzstiftung, mit dem Arzt über das zu Reiseziel sprechen, da nicht jeder Urlaubsort und nicht jedes Klima für Herzkranke geeignet ist.



Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage:

http://www.herzstiftung.de/broschueren.html 


Die Deutsche Herzstiftung stellt umfangreiches Informationsmaterial, das Experten erarbeitet haben, zur Verfügung (für Mitglieder kostenlos, ansonsten nur gegen Einsendung von 3,- Euro pro Broschüre):


  1. BR0012
    Kleiner Herz-Sprachführer für den Notfall im Ausland in englisch, französisch, italienisch, spanisch und türkisch.
    Deutsche Herzstiftung

    BR0013
    Kleiner Herz-Sprachführer für den Notfall im Ausland in griechisch, portugiesisch, russisch, polnisch, tschechisch.
    Deutsche Herzstiftung



Kontakt:

Deutsche Herzstiftung e.V.
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt am Main

Telefon 069 955128-0
Fax 069 955128-313
info@herzstiftung.de


Abdruck mit freundlicher Genehmigung:
Deutsche Herzstiftung e.V. Ausgabe: Ausgabe: April 2002


Herznotfall im Ausland: So holen Sie Hilfe!

Sprachführer der Deutschen Herzstiftung in fünf Übersetzungen erschienen



(Frankfurt am Main, 23. April 2002) Für Patienten, die im Ausland Herzprobleme bekommen und schnell Hilfe holen müssen, hat die Deutsche Herzstiftung einen kleinen Sprachführer, der in jede Westentasche passt, mit den wichtigsten medizinischen Fachausdrücken herausgegeben.

  Start      Mitarbeiter      Ärzte      Praxis Bellheim       Praxis Neustadt/W.      Leistungen       Infos      PJ Studenten      Anfahrt        Impressum